AK-Energie

Ziel und Zweck des “AKE”

Nachdem das Thema “Ausweisung von Standorten für die Nutzung der Windkraft” in Herrischried und den Nachbargemeinden auf der Tagesordnung auftauchte, entbrannte - wie andernorts bekanntlich auch - eine heftige Diskussion. Da die Leserbriefspalten der Tagespresse sehr schnell nicht mehr ausreichten, wurden im Internet alsbald Diskussionsforen eingerichtet.

Von Seiten derer, die die Windkraftnutzung - aus unterschiedlichen Gründen - ablehnten, wurde eine Fülle von Vorschlägen gebracht, was man statt dessen alles machen könnte. Um diesen vielen Ideen auch die Chance auf Realisierung zu geben, wurde im Mai 2000 der “Arbeitskreis Energie gegründet”. Nach wenigen Sitzungen allerdings war der Teilnehmerkreis von anfangs über 20 Personen auf die Hälfte geschrumpft mit abnehmender Tendenz.

Trotzdem waren wir nicht untätigt und haben uns mit zahlreichen Themen befasst - teils zur eigenen Weiterbildung (Energiesparen, Ökostrom, Batterien), teils um Öffentlichkeitsarbeit durchzuführen (Solarbundesliga, Stellungnahmen zur Windkraftnutzung).

Als bislang letztes Projekt gelang es, die Gemeinde Herrischried für die Installation eines MINI-BHKW in der Nikolaus-Rombach-Schule zu erwärmen, das dann auch im Jahre 2003 in Betrieb gehen konnte.

Mittlerweile sind die Aktivitäten des AKE leider jedoch eingeschlafen, weil sich niemand mehr bereit fand, die Arbeit der Gruppe zu pushen und für regelmässige Treffen zu sorgen.
Das einzige Thema, das noch “gepflegt” wird, ist zur Zeit die Datenerfassung für die Solarbundesliga
.

mailani

Webdesign: J.Pritzel